"Enter" drücken, um zum Inhalt weiterzugehen

Presse

Pressekontakt „WiSU“
Margarete Schwind | Schwindkommunikation
Knesebeckstraße 96, 10623 Berlin
ms(at)schwindkommunikation.de
+49 (0)30 . 31 99 83 20

Pressemitteilungen
19.10.2017: Zweiter Berliner Branchentreff Literatur, Zusammen arbeiten: Kooperations- und Genossenschaftsmodelle
11.11.2016: „Beruf Literatur, Branchentreff Literatur in Berlin, 2.-4. Dezember: Wirtschaftlich überleben?“

Pressestimmen zum Branchentreff 2016
Deutschlandfunk, 05.12.2016 (Mirko Schwanitz)
Etwa 10.000 freie Autoren und Übersetzer sollen in Berlin leben. Doch deren Lebensumstände sind oftmals alles andere als rosig. Auf einem Treffen haben etwa 100 von ihnen Zukunftsstrategien diskutiert  ̶  gerade die Digitalisierung könnte dabei neue Chancen bieten. […] Angesicht solcher Entwicklungen, da waren sich die weit über 100 Teilnehmer in Berlin einig, würden Veranstaltungen wie der Branchentreff Literatur in Zukunft immer wichtiger. Nicht nur als Plattformen der Vernetzung, sondern vor allem für die Fortbildung.

RBB Inforadio, 05.12.2016 (Bastian Denker)
Am Ende sitzt der Autor immer noch alleine vor dem weißen Blatt Papier. Daher ist der Branchetreff eine echte Chance für alle Literaturschaffende, sich an einem Ort mit Kollegen auszutauschen, gemeinsame Probleme wie Finanzierung und Vermarktung zu analysieren und die aktuellen Trends und Entwicklungen durch zum Beispiel Digitalisierung zu diskutieren.

Deutschlandradio Kultur, 07.12.2016 (Susanne von Schenk)
Wie kann man als freier Schriftsteller Fördergelder bekommen? Wie geht es weiter für Kleinverlage nach dem Grundsatzurteil zur VG Wort? Fragen, die auf dem Branchentreff Literatur im Kreuzberger Literaturhaus Lettrétage von Verlegern und Autoren besprochen wurden.